PNOS Header  



Informationsveranstaltung in Zofingen  (20.11.2014)
PNOS 2014-11-20_zofingenDie Sektionen Aargau und Oberaargau sind mit einer Delegation im Stadtsaal in Zofingen aufmarschiert. In Zofingen soll ein Asylheim für mindestens 1 Jahr, allerhöchstens 2 Jahre in Betrieb genommen werden. Mit Aussicht auf Verlängerung, sollte bis dahin kein Nutzungskonzept für das alte Pflegeheim vorliegen. Unter den rund 500 Besuchern befand sich auch der Parteipräsident der PNOS, Dominic Lüthard, welcher auch das Wort ergriff. Er zweifelte die Versprechen der Regierung stark an, vorwiegend Familien in das Pflegeheim einzuquartieren. Zu Recht, denn wie oft wird einem eine Flüchtlingsfamilie versprochen und Männer zwischen 18 und 30 Jahren werden dann einquartiert. Schlussendlich spielt es für die PNOS sowieso keine Rolle wer in das alte Pflegeheim kommen wird, denn wir erachten den Standort so oder so als Respektlosigkeit gegenüber allen Zofingerinnen und Zofinger.
Der Asylwahnsinn geht weiter und weiter und der Widerstand wird grösser und grösser, dies konnte man deutlich an den Voten der aufgebrachten Bürger erkennen.



03.11.2014 - Ein wuchtiges JA für Ecopop!
Die Sektion Oberaargau ist in diesen Tagen bestrebt, so viele Haushalte wie möglich mit unserem aktuellen Flugblatt zu beliefern. Die Sektion hat am Samstag, den 1. November ein Grossteil von Langenthal mit den Ecopop Flugblättern eingedeckt. In den kommenden Tagen und Wochen wird die Sektion alles daran setzen das Resultat der Ecopop Initiative positiv zu beeinflussen.

PNOS 2014-11-03_oberaargau
13.09.2014 - Sextourismus in Dänemark?
Dänemark gilt wohl nicht unbedingt als Destination für den Sextourismus. Jedenfalls nicht für gesunde Menschen. Denn in Dänemark ist Sodomie, also Sex mit Tieren, erlaubt. Erschreckende Geschichten kamen zu Tage, so dass etwas ganze Reisegruppen mit Bussen anreissen um dort ihrer Perversion nach zu gehen. Eine Studie des ehemaligen Vorsitzenden des Ethikgremiums in Dänemark kam zum Schluss, dass einige Tiere gar Spass am Sex mit Menschen haben könnten.

22.06.2014 - „Schweizer Pass, wer will einen Schweizerpass?“
Die PNOS Oberaargau hat gestern zwischen 19.00 – 20.00 Uhr in Langenthal den „Schweizerpass“ an Passanten verteilt. Die Zürcher Sektion unterstützte uns dabei bei unserem Vorhaben. In der ganzen Stadt wurden hunderte Pässe verteilt, um auf die „prekären“ Einbürgerungskriterien hinzuweisen. Die Dutzend Aktivisten spazierten vom Bahnhof in die Altstadt, danach weiter zum McDonalds’s, schliesslich über den Wuhrplatz und wieder zurück zum Bahnhof.


Archiv Mitteilungen >>





© PNOS 2010